Fakten zu "Bayern zuerst." - eine Debatte, die mich sehr erheitert

Fakten zu "Bayern zuerst." - eine Debatte, die mich sehr erheitert

Fakten zu „Bayern zuerst.“ – eine Debatte, die mich sehr erheitert

Die Plakataktion für den 28. Juni läuft. Titel meiner Veranstaltung mit Peter Gauweiler: "Bayern zuerst". Frage: Hätte ich geahnt, dass diese beiden Worte bei den ohnehin schon gestressten Sozialdemokraten Schnappatmung auslösen, hätte ich mir vielleicht einen anderen Titel überlegt? Hm, nein. 1. Benutzt die CSU dieses Motto seit 2012 immer wieder 'mal, auch für Veranstaltungen (googeln hilft) - also kein "Plagiat",  das von der derzeitigen US-Regierung inspiriert worden wäre... und 2. frage ich mich, welche Prioritäten die SPD im Bundestag setzen will, wenn denn nicht die eigene Heimat Bayern? Vielleicht "Würselen zuerst."?

Nun die Top-3-Sprüche der Linken über mich zu dem Thema:

  1. "Guttenbergtyp, dem die strategischen Haargelvorräte ausgegangen sind“ (Nein, sind sie nicht)
  2.  "Der Name Pils-Inger soll wohl gerade bei der versoffenen Jugend gut ankommen“
  3. "Den Linken (im Plakt, Anm. der Red.) brauch ich gar nicht googlen um zu wissen, dass er Jura studiert hat...“ (Gut gemacht, drum steht auch „Arzt“ als Beruf auf dem Plakat“…)

#BayernZuerst #MünchenZuallererst.

Mehr witziges: hier: https://www.reddit.com/r/de/comments/6e13sw/merkel_wir_europ%C3%A4er_m%C3%BCssen_unser_schicksal_selbst/

Close