Gesundheit und Pflege

Pflegekräfte und soziale Berufe wertschätzen

In meinem Berufsalltag lernte ich die enorme Leistung der Krankenschwestern/Pfleger, Krankenpflegehelfer und Physiotherapeuten etc. zu schätzen. Alle diese sozialen Berufe -  ob im Krankenhaus oder im ambulanten Pflegebereich -  sind sowohl körperlich als auch psychisch starken Belastungen ausgesetzt. Trotz ihrer großen Leitungen können Sie sich oft ein Leben in München mit den hohen Mieten nicht wirklich leisten. Deshalb setze ich mich für bessere Arbeitsbedingungen und eine ordentliche Bezahlung von Menschen in sozialen Berufen ein.

 

Pflegenotstand bewältigen 

Die Gesellschaft in München und in Deutschland befindet sich im Umbruch. In meiner ärztlichen Tätigkeit mit Patienten bemerke ich, dass es immer mehr ältere, hilfsbedürftige Menschen gibt, die niemanden mehr haben, der sich um sie kümmert. Viele haben keine Angehörigen oder die Kinder oder die Familie befindet sich an einem anderen Ort. Ich bin der festen Überzeugung, dass wir als Gesellschaft in der Pflicht sind, uns auch um jene zu kümmern, die sich nicht mehr selbst helfen können und Älteren und Kranken ein in Leben in Würde zu ermöglichen. Bei einer  immer älter werdenden Gesellschaft möchte ich mithelfen, diese enorme Zukunftsaufgabe zu lösen.

 

Menschen am Ende ihres Lebens eine Perspektive bieten

Durch meinen Beruf durfte ich bereits öfters Menschen in ihren letzten Lebenstagen begleiten. Meist haben jene Menschen ein bewegtes, interessantes Leben hinter sich und oft haben Sie auch viel für unser Land oder unsere Gesellschaft geleistet. All‘ jenen Menschen, die sich am Ende ihres Lebens befinden, müssen wir die Angst nehmen, und eine Perspektive bieten, die letzten Tage in Würde und schmerzfrei erleben zu dürfen. Deshalb setzte ich mich für den Ausbau der Schmerztherapie, der Brückenpflege und einer besseren Versorgung mit Hospizplätzen ein.

 

Technik und Innovation fördern
In Deutschland genießen wir eine medizinische Versorgung auf hohem technischen Niveau. Dies gilt es zu erhalten. Daher brauchen wir eine funktionierende, innovative Wirtschaft im Gesundheitsbereich sowie eine fortschrittliche und praxisorientierte Lehre. Ich möchte mithelfen, dass Deutschland ein Land fortschrittlicher Medizin bleibt.

Große Potenziale sehe ich dabei auch in der Naturheilkunde und in der Digitalisierung der Medizin – diese müssen wir weiter vorantreiben!

 

Gesundheit für Alle

Die Grundsätze des Patientenwohls und der notwendigen Wirtschaftlichkeit gehen Hand in Hand -  das ist eine Grundvoraussetzung für eine funktionierende Gesundheitspolitik, aber: die großen Lebensrisiken – dazu gehört natürlich das Risiko zu erkranken –  müssen durch den Mantel der Solidargemeinschaft abgedeckt sein, und das darf keine Frage des Geldbeutels sein! Krankheit darf nicht arm machen, deshalb müssen Zuzahlungen auch bei Medikamenten wirklich sozial angemessen sein.

 

Den Menschen in den Mittelpunkt rücken

In meinem Beruf als Arzt in einem Krankenhaus bleibt leider oftmals viel zu wenig Zeit für den direkten Umgang mit den Patienten. Oftmals ist man außerhalb der täglichen Patientenvisiten mit Formalien, Anträgen und Papierkram leider völlig ausgelastet. Auch Hausärzte klagen vielfach von enormer Bürokratie. Für persönliche Gespräche mit den Patienten bleibt aus meiner Sicht oft zu wenig Zeit. Daher will ich die Medizin von Bürokratie und arztfremden Aufgaben  entlasten, damit Ärzte wieder mehr Zeit für Ihre Patienten haben.

 

 

Aktuelle Beiträge zur Gesundheits- und Pflegepolitik: 

Close