„Haderner Herz“ - das „Wohnzimmer“ an der Straße – „Pilsingers Sprechstunde“

„Haderner Herz“ - das „Wohnzimmer“ an der Straße – „Pilsingers Sprechstunde“

„Haderner Herz“ – das „Wohnzimmer“ an der Straße – „Pilsingers Sprechstunde“

In München besuche ich im Rahmen meiner Reihe „Pilsingers Sprechstunde“ Menschen, Institutionen, Vereine und Firmen. Soziale Einrichtungen stehen bei meiner Tour „Pilsinger Sprechstunde“ ganz oben auf der Liste, denn sie machen unser Gemeinwesen besser und stärken den Bürgersinn. Es begeistert mich vor allem, wenn etwas aus eigenem Antrieb heraus passiert und mit Eigeninitiative aufgebaut wird.

Diesmal war ich beim Nachbarschaftstreff „Haderner Herz“ in der Fürstenriederstraße, der viele Angebote für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren, aber eigentlich für jeden aus der Nachbarschaft, bietet. Das „Haderner Herz“ ist während der Umbauphase im angestammten Quartier sei Mai 2017 „zu Gast in Laim“ und hat weiter ein attraktives Angebot für alle. Donnerstag abend ist immer „Wohnzimmerabend“ – da wird es gemütlich – und da war ich dabei.

Das „Haderner Herz“ bietet allerlei: Man kann das Café besuchen, ein Internetportal nutzen und Kicker, Schach oder Billard spielen. Auch Unterstützung bei Problemen des Alltags gibt es, zum Beispiel Hilfe beim Ausfüller von Anträgen oder Formularen. Die Besucher des „Haderner Herz“ sollen sich auch selber je nach eigenen Fähigkeiten einbringen und das Angebot damit erweitern.

Unterstützt wird der Nachbarschaftstreff von der Stiftung „s‘Münchner Herz“, die im Sinner christlicher Werte vielfältig Projekte im sozialen Netz der Stadt München unterstützen.

Ich danke Pastoralreferenten Jochen Sahm für seine Einladung und die Vorstellung des Treffs.

Close