Klartext auf dem Aubinger Herbstfest

Klartext auf dem Aubinger Herbstfest

Klartext auf dem Aubinger Herbstfest

Mit Markus Söder hatte die CSU im Münchener Westen einen Klartextpolitiker geladen. Söder füllte die Festhalle des Aubinger Herbstfestes komplett und erfüllte alle Erwartungen der Gäste. Söder forderte man müsse sich "unbegrenzter Zuwanderung" in den Weg stellen, insbesondere sie es notwendig, dass sich alle Neubürger vor allem integrieren müssten. Der Schutz der Bevölkerung stünde stets an oberster Stelle. Auch die Akzeptanz von Christen, die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau und das Existenzrecht Israels gehörten zu den zentralen Grundwerten, über die es nichts zu diskutieren gäbe - diese gehörten zur Voraussetzung für ein gelingendes Zusammenleben .  In Bayern sei man "weltoffen, aber nicht blöd". Dem EU-Beitritt der Türkei erteilte er eine Absage.

Der neue Bundestagskandidat der CSU im Wahlkreis München-West/Mitte, Stephan Pilsinger nutze die Gelegenheit, sich vorzustellen und seine Schwerpunkte zu verdeutlichen: Dazu gehörte die Gesundheits- und Pflegepolitik genauso wie ein weltoffenes München, dass sich die Menschen auch leisten können sollen. Neben Wohnungsbau stünden bei ihm sowohl Öffentlicher Verkehrs als auch Individualverkehr ganz oben, ebenso die Natur in der Großstadt. Der CSU versprach er einen jungen, modern und frischen Wahlkampf, der zeigen sollte, dass die CSU in München als liberale Großstadtpartei weiterhin der Taktgeber ist.

 

Close