"Pilsingers Sprechstunde": Über Verein "Südliches Bahnhofsviertel" informiert

"Pilsingers Sprechstunde": Über Verein "Südliches Bahnhofsviertel" informiert

„Pilsingers Sprechstunde“: Über Verein „Südliches Bahnhofsviertel“ informiert

Letzte Woche traf ich mich im Rahmen meiner Gesprächsreihe „Pilsingers Sprechstunde“ mit dem Vorsitzenden des Vereins Südliches Bahnhofsviertel e.V., Herrn Prof. Dr. Fritz Wickenhäuser. Herr Wickenhäuser führte mich durch das Bahnhofsviertel, das geprägt ist von multikulturellem Flair, einer Vielzahl an Hotels, jungen Start- Up Unternehmen aber auch "Sexshops" und Spielotheken und erläuterte mir die Ziele und Aktivitäten des Vereins. Dabei soll durch den Verein eine Vernetzung von Anwohnern, Einzelhändlern, Immobilieneigentümern, Hoteliers, Kulturschaffenden sowie von Vertretern sozialer, kultureller und schulischer Einrichtungen geschaffen werden. Ziel des Vereins ist es so, das Stadtquartier Südliches Bahnhofsviertel als internationales Stadtviertel zu stärken und seine Entwicklung voranzutreiben. Insbesondere im Hinblick auf die bevorstehenden Veränderungen im Bahnhofsviertel durch den geplanten Neubau des Hauptbahnhofsempfangsgebäudes und dem Klinikviertel soll das Südliche Bahnhofsviertel durch Förderung von Potentialen unter Berücksichtigung von Identität und Image „fit“ gemacht werden für die Zukunft und das negative Image einem freundlicherem Gesicht weichen. Ich bin für dieses Bestreben dankbar. Vereine, wie der des Südlichen Bahnhofsviertels sind unerlässlich für unser Gemeinwesen. Der Staat bzw. die Stadt können nicht alles leisten. Ihnen obliegt unter anderem, für die Sicherheit im Bahnhofsviertel zu sorgen. Aber die gesellschaftlichen Initiativen müssen aus der Mitte der Gesellschaft kommen. Diese Initiativen, die im Verein Südliches Bahnhofsviertel gebündelt werden, unterstütze ich gerne.

Close