„Pilsingers Sprechstunde“: kein Aufschub beim Tunnelprojekt!

„Pilsingers Sprechstunde“: kein Aufschub beim Tunnelprojekt!

„Pilsingers Sprechstunde“: kein Aufschub beim Tunnelprojekt!

München ist eine Stadt voller Rekorde. Leider sind nicht alle positiv. Der rekordverdächtig dichte Verkehr in der Stadt ist so ein Beispiel – der Mittlere Ring gilt als staureichste Straße Deutschlands. Die Landshuter Allee ist dabei ein Brennpunkt, wo die Toleranzgrenze längst überschritten ist. Mit den Sprechern der Bürgerinitiative ,Pro Landshuter Allee-Tunnel‘, Nima Lirawi und Henriette Thoma habe ich die aktuelle Lage erläutert. Einig sind wir uns in dem Punkt, dass der Tunnel unter der  Landshuter Allee mit Priorität kommen muss. Die Vertreter der BI haben sich mit mir eingehend über die innerstädtische Lärmbelastung und Schadstoffwerte wie Feinstaub und Stickstoffoxide unterhalten, denen die Anwohner ausgesetzt sind.
Ich meine: Der von der Grünen Stadtratsfraktion kürzlich geforderte Stopp aller Tunnelbauprojekte in München zeigt, wie sehr sich die Münchner Grünen inhaltlich von den Bürgern entfernt haben. Drängende Verkehrsprojekte der Gegenwart sind keine Spielfelder für Ideologie. Der Ansatz, ,wenn wir nichts gegen die Staus tun, werden die Menschen irgendwann
freiwillig nur noch Rad fahren‘, geht komplett am Leben vorbei. Wir brauchen stattdessen: Einen attraktiven ÖPNV, attraktive Radwege und auch Verkehrslösungen für Individualverkehr – der Pendler aus dem Umland, der zum Arbeiten in die Stadt kommt, gehört auch zur Stadtgesellschaft und auch er trägt zum Erfolg der Stadt München bei. Dies darf aber wiederum nicht zu Lasten der Anwohner an der Landshuter Allee gehen.

Der Kraftfahrzeugverkehr wird auch die nächsten Jahre nicht abnehmen. Auch ein attraktiver ÖPNV ist für viele derjenigen, die München lediglich auf einer Nord-Süd-Achse durchqueren wollen, keine geeignete Lösung, denn sie bilden Durchgangsverkehr auf der Landshuter Allee.
Für mich besonders stichhaltig der Argumentation pro Tunnel ist, dass alle zentralen Anliegen durch die Tunnellösung umgesetzt werden: 1. Die Bevölkerung wird vor der genannten
Belastung durch Lärm und Schadstoffe geschützt, 2. Die Menschen, die nach München hereinfahren oder die Nord-Süd-Verbindung nutzen müssen, verlieren weniger Zeit 3. Das Umfeld um die Landshuter Allee kann lebenswerter und attraktiver gestaltet werden.
Herzlich danke ich der Bürgerinitiative ,Pro Landshuter Allee-Tunnel‘ für ihre nun schon langjährige Arbeit. Der Tunnel muss kommen und das mit Priorität!

Close