Besuch des Sana Gesundheitscampus

Besuch des Sana Gesundheitscampus

Besuch des Sana Gesundheitscampus

Im Mai 2017 wurde der neue Sana Gesundheitscampus München eröffnet. Vor einigen Wochen durfte ich dieses hochmoderne Haus schließlich im Rahmen meiner „Sprechstunde“ besuchen. Dabei zählt der Sana Gesundheitscampus in München-Solln mit jährlich rund 8.000 stationären Patienten und etwa 3.000 endoprothetischen Eingriffen zu den größten Kompetenzzentren für orthopädische Chirurgie in Süddeutschland. Auf über 6.000 Quadratmetern Klinikfläche werden mit den neuesten Methoden der minimalinvasiven und mikrochirurgischen Orthopädie Verletzungen und Verschleiß der wichtigsten Gelenke des menschlichen Körpers behandelt. Bei einem Rundgang durfte ich mich von dem durchdachten Raumkonzept, der ansprechenden Ästhetik und dem modernen Behandlungsumfeld selbst überzeugen. Dass es sich bei dem Gesundheitscampus um ein hervorragendes Orthopädiezentrum handelt zeigt auch die Tatsache, dass die Klinik im Jahr 2019 wieder mit dem FOCUS-Siegel für herausragende Qualität im Bereich der Orthopädie ausgezeichnet wurde. Im Gespräch mit dem Vorstandvorsitzenden der Sana Klinken, Herrn Lemke und dem Geschäftsführer des Sana Gesundheitscampus München, Herrn Holm, konnte ich mich intensiv über die Entwicklungen im Bereich der klinischen Versorgung austauschen. Wir sprachen unter anderem über anstehende Herausforderungen im Gesundheitsbereich. Insbesondere dem Mangel an Krankenpflegern muss zeitnah mit wirksamen Maßnahmen begegnet werden. Dabei waren wir uns einig, dass Entscheidungen im Bereich der Klinikstrukturen immer am Wohle des Patienten ausgerichtet sein müssen. Ohne die privaten Krankenhausträger wären die Innovationen im Bereich der medizinischen Versorgung nicht so weit vorangeschritten. Die privaten Krankenhausträger schaffen zusammen im Verbund mit den kommunalen Kliniken eine hohe Versorgungssicherheit der Menschen und tragen dazu bei, dass das deutsche Gesundheitswesen zu den besten weltweit zählt. Unser Ziel muss sein, diesen Standard zu halten. Als Gesundheitspolitiker ist es meine Aufgabe diesem Ziel gerecht zu werden. Der Austausch mit Akteuren aus dem Gesundheitswesen trägt dazu bei Risiken und Chancen in der Krankenversorgung zu erkennen und diesen wirksam zu begegnen!

Close